Blog

5 Goldene Regeln für die Steigerung der Aufmerksamkeit von Kongressteilnehmern

 5 Goldene Regeln für die Steigerung der Aufmerksamkeit von Kongressteilnehmern

Veranstaltungsexperten versuchen uns täglich mit Tipps und Hinweisen auf dem Laufenden zu halten. Bei all den gut gemeinten Ratschlägen kann man schnell den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Die meisten Tipps zielen darauf ab, die Aufmerksamkeit der Kongressteilnehmer einzufangen. Also gut: Wie fesseln Sie Ihre Kongressteilnehmer?

EINE NEUE ART DER UNTERHALTUNG FÜR KONGRESSTEILNEHMER

Wir sind vor kurzer Zeit über eine Idee gestolpert, die nicht nur sehr spannend, sondern für die Eventbranche bisher auch einmalig ist. Vorgestellt wurde das Konzept während einer Diskussion mit Branchenexperten von Keith Chamberlain der Unternehmensberatergruppe RevvCrew. Schauen Sie sich an, wie Sie auf neue Art Besucher fesseln können:

DIE „5 R“ FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT

Refresh, Recharge, Regroup, Relax, Rejoin

Selbst während der wichtigsten Tagungen ist es kaum möglich, Teilnehmer von Ihren Telefonen fernzuhalten (abgesehen davon, dass wir das auch nicht immer möchten!). Dennoch wäre es besser, sie wären konzentriert und würden den Vorträgen folgen, auch wenn Sie am Telefon sind. Wie schaffen wir das? Wir geben den Zuhörern Zeit für die genannten „5 R“.

REFRESH

REFRESH heißt AUFFRISCHEN: Kongresse sind vollgepackt mit Veranstaltungen, Sitzungen, Networking und Verkaufsgesprächen. Wenn Sie Zeit für Unerwartetes lassen, können sich die Teilnehmer zwischendurch „auffrischen“. Je nach Event, das Sie ausrichten, bieten Sie eine vollkommen neue Erfahrung, Aktivität oder Attraktion! Vielleicht ein Mal-Workshop? Oder ein Zen-Garten? Irgendetwas, das die Gäste zum Entspannen einlädt und den Kopf frei macht.

RECHARGE

Essen gibt Kraft und lädt die Batterien auf (en: recharge). Zudem ist Essen ein gesellschaftliches Ritual und bietet Gesprächsstoff, und wenn nur über Häppchen oder Cocktails. Beim Essensangebot steht zwar Nachhaltigkeit im Vordergrund, dennoch sollte Essen mehr als das sein. Es ist Nahrung für Geist und Körper. Wenn das Angebot für Essen und Getränke anspricht und Kraft spendet, kann der Tag weitergehen. Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie die Pausen und die Versorgung in den Pausen planen! Vermeiden Sie Zucker und fetthaltige Lebensmittel! Davon werden die Besucher nur träge und müde. Wenn die Teilnehmer aufmerksam bleiben sollen, greifen Sie besser auf gesunde Lebensmittel zurück.

REGROUP

Wer fast den ganzen Tag in Gespräche mit anderen Leuten aus der Branche vertieft ist und so viele Informationen wie möglich aufsaugt, kann schnell überladen und erschöpft sein. REGROUP heißt dann ABLENKEN – im Büro anrufen, mit den Kindern daheim reden, die Sitzungsagenda durchsehen, damit man nichts verpasst... Geben Sie eine Zeit vor, in der diese Dinge erledigt werden können. Ansonsten machen die Teilnehmer es, wann es ihnen passt.

RELAX

RELAX und RECHARGE liegen nahe beieinander. Aber wir sind der Meinung, man kann auch beim Netzwerken ENTSPANNEN. Bieten Sie Zeit, in der keine anderen Veranstaltungen angesetzt sind. Dadurch verringern Sie den Druck, dass der Teilnehmer versucht, alle Termine gleichzeitig unter einen Hut zu bekommen. Entspannen ist viel einfacher in einer entspannten Atmosphäre. Stress kann ansteckend sein, Ruhe aber auch.

REJOIN

Wenn es dann wieder weitergeht (REJOIN), sind die Zuhörer ruhig, entspannt und können sich besser auf die neuen Diskussionen konzentrieren. Und wenn Sie ihre Teilnehmer erst einmal so weit gebracht haben, ist es auch keine Herausforderung mehr, ihre Aufmerksamkeit zu wecken. Bringen Sie alles erneut auf den Punkt und erinnern Sie sie daran, warum sie eigentlich hier sind: wegen der Erfahrung!

Entwickeln Sie Ihre eigene Version der „5 R“ und setzen Sie sie um! Sie werden sehen: Die Teilnehmer werden mehr von Ihrer Veranstaltung mitnehmen. Ablenkungen sind unvermeidlich. Sind sie aber gut geplant, ist viel dadurch zu gewinnen.

Was halten Sie von den „5 R“? Wir freuen uns, wenn Sie uns einen Kommentar oder Feedback hinterlassen.

Dieser Blog Post wurde im englischen Original von Ryan Dingley verfasst.

Related Blogs

How much more productive could your salespeople be if they had access to their customer data, follow ups, and sales opportunities on their mobile phone no matter where they are in the world? New mobile business solutions are readily becoming the most effective tool
With a student body of 11,000, Marquette University is one of the largest Jesuit universities in the United States. Managing events, catering and billing could be arduous tasks without the right software. Luckily, they found Ungerboeck’s integrated solution. “It’s
Wouldn’t it be great if you had everything you needed to increase sales right at your fingertips? If you could send emails directly from your CRM database, track clickthroughs and bouncebacks, and automatically log responses and create follow ups for sale reps
Ever wish there were more hours in a day? A well designed application using the latest technology could do just that – give you extra time, up to 30 minutes per day! Rich Internet Applications (RIAs) are web-based programs that combine the best characteristics

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Cookies sind ungefährliche kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert, sodass Ihr Browser beim nächsten Besuch wiedererkannt wird. Wenn Sie diesen Hinweis mit "OK" bestätigen, erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Erläuterungen zur Cookie-Nutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.