Blog

5 Innovationen in der Veranstaltungstechnologie

5 Innovationen in der Veranstaltungstechnologie

Je mehr Technologien Menschen verbinden können, desto besser sind sie für die Veranstaltungs- und Messeindustrie nutzbar: Innovative Technologien können beispielsweise Teilnehmer besser einbinden. Besucher sind für Eventplaner nicht mehr nur noch eine Masse aus passivem Publikum, sondern aktive Teilnehmer. Bereits dieses Jahr kamen eine Menge neuer Technologien auf den Markt und Startups im Bereich der Veranstaltungstechnologie arbeiten immer weiter an der Entwicklung. Und: Wir stehen erst am Anfang. Deshalb ist es jedoch ungemein wichtig, mit den neuen Trends auf dem Laufenden zu bleiben. Der Überblick über die technischen Innovationen ist angesichts der Geschwindigkeit, wie sie eingeführt werden, schnell zu verlieren. Aber keine Sorge: Wir helfen Ihnen!

Die Ziele der Veranstaltungstechnologie 

Veranstaltungstechnologie soll vor allem eines erreichen: Menschen über Netzwerke verbinden, Besucher stärker einbinden und Wissen und Bildung verbreiten. Die Zielgruppe von Veranstaltungen ist nicht mehr der „kunterbunte Haufen“ unterschiedlicher Menschen. Stattdessen werden Besucher gezielt ausgesucht und die Inhalte und Erlebnisse werden genau auf die Bevölkerungsgruppe zugeschnitten, für die das Event ausgerichtet wird.

Die Veranstaltungstechnologie kennt sich immer besser in den Prozessen aus, die für die Datensammlung und -analyse erforderlich sind. Sie entwickelt Standardmesswerte, um den ROI (Return on Investment) einer Veranstaltung zu messen und zu ermitteln, ob zuvor gesetzte Ziele erreicht wurden.

Die Top 5-Innovationen in der Veranstaltungstechnologie 

1. Eventmanagement in Echtzeit 

Die sozialen Medien sind Teil unseres täglichen Lebens; daran gibt es keinen Zweifel. Sie bieten allen eine offene Plattform, ihre Erfahrungen zu teilen. Aus diesem Grund sind Eventplaner mehr als je zuvor um die Besucherzufriedenheit bemüht. Und die Besucherzufriedenheit steht in direkter Verbindung mit einer guten Planung und einem professionellen Eventmanagement.

Während einer Veranstaltung müssen durchgehend Daten gesammelt, beobachtet und analysiert werden, um bei Bedarf jederzeit Anpassungen vorzunehmen. Mithilfe der RFID-Technologie und Beacons können in Echtzeit Besucherdaten gesammelt werden und die Eventplaner Anpassungen an das Besucherverhalten durchführen. Mit einer cloudbasierten und auf Mobilgeräten nutzbaren Eventmanagement-Software können Änderungen von unterwegs vorgenommen werden. Und allen Personen, die die Änderungen planen oder umsetzen sollen, werden sie unmittelbar angezeigt. Dadurch können Eventplaner reibungslos ihr Event koordinieren und sicherstellen, dass ihnen nichts verlorengeht oder falsch kommuniziert wird.

Anpassungen und Änderungen in Echtzeit geben auch den Besuchern ein gutes Gefühl. Im Idealfall vertrauen Eventplaner einer webbasierte Eventmanagement-Software, die auf vielen Geräten und von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden kann.

2. Digitale Goodies 

Wie sieht es mit nachhaltigen Events aus? Eine der effektivsten und wirtschaftlichsten Möglichkeiten, Abfall zu vermeiden, ist es die bekannte Giveaway-Tasche durch eine digitale Variante zu ersetzen und digitale Goodies zu verteilen. Diese Variante unterstützt nicht nur die Umwelt, sondern ist, da sie digital ist, auch messbar. Vergessen Sie die mühselige Logistik von Giveaway-Taschen und die damit verbundenen Ausgaben für Versand und Beschaffung von Werbegeschenken und Gimmicks. Auch die Besucher werden es Ihnen danken! Sie müssen zusätzlich zu ihrem eigenen Equipment aus Laptop, Tablet und Smartphone nicht noch mit Jutebeuteln voller Artikel herumlaufen, die sie nicht brauchen oder wollen.

Damit digitale Giveaways richtig kosteneffektiv und werbewirksam sind, müssen sie auch einen "konkreten" Wert haben. Das heißt, die Besucher dürfen keine andere Wahl haben, als das Angebot zu nutzen, den Inhalt zu öffnen usw. Erst wenn der digitale Inhalt zielgerichtet und korrekt vermarktet wird, bringt er den Ausstellern und Sponsoren auch Rendite. Binden Sie die Besucher so in Veranstaltung ein, dass sie noch lange danach auf den sozialen Medien davon zehren können (und darum geht es doch, oder?).

3. Live Streaming 

Die wahrscheinlich bahnbrechendste Technologie für die Veranstaltungsbranche sind Apps für Live Streaming und Plattformen, die es ermöglichen, Live-Videos bei Events auf den Seiten sozialer Medien zu teilen. Mit dieser Technologie kann die Veranstaltungsbranche ihre Reichweite vergrößern und noch mehr Publikum für ein Event gewinnen. Zudem kann der Traffic auf den sozialen Medien gesteigert werden, da "Besucher" von außen zum Veranstaltungszentrum gelangen und es über den Live Stream anschauen und mit anderen interagieren können. Dies eröffnet eine neue Einnahmequelle, wodurch die Veranstaltung wiederum hochwertigere Inhalte bieten kann, um Besucher und Zuschauer zu binden. Unternehmen wie Persicope, Meerkat und YouNow geben ihren Nutzern die Möglichkeit einer Live-Übertragung.

Auch mit Facebook kann nun von überall aus, wo es eine Internetverbindung gibt, Live Streaming stattfinden. Die Videos werden im Nutzerprofil gespeichert und können auch geteilt werden. Während des Live Streams können die Zuschauer ihre Reaktionen mitteilen und sich miteinander verständigen. Eine Benachrichtigung kann direkt an eine Freundesliste gesendet werden und an ihren Newsfeed gepinnt werden. Es ist davon auszugehen, dass Facebook Live der erfolgreichste Live Streaming-Dienst sein wird, da viele bereits über eine Freundesliste oder ein Publikum für ihre Postings verfügen.

4. Bargeldlose Zahlung 

Es ist zu beobachten, dass bargeldlose Zahlungssysteme wie ApplePay, Samsung Pay oder Visa Checkout immer stärker genutzt werden. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis die Veranstaltungsbranche diese Technologie für sich entdeckt (und darauf eingeht). Früher dienten Armbänder oder andere tragbaren Artikel, so genannte Wearables, dazu, Besucher in Gruppen oder Typen zu unterschieden. Heute werden damit Transaktionen ausgeführt.

Auf Events und in einigen Venues soll mithilfe der RFID-Technologie in Armbändern oder anderen Wearables die Wartezeit in Warteschlangen verringert werden. Durch bargeldlose Zahlungssysteme können Besucher Geld auf ihre Wearables laden und dann damit bezahlen, damit sie bei der Veranstaltung keinen Geldbeutel mit sich herumtragen müssen. Wenn wir die Zeit, die wir auf Rückgeld warten oder nach unserer Bankkarte kramen, sparen können, bleibt uns das Event als reibungslos in Erinnerung. Eine sichere Zahlung erfolgt dann im Handumdrehen, wenn das Armband beim Checkout über einen Sensor gezogen wird.

Das gesamte Verfahren ähnelt stark ApplePay, Visa Checkout, und Samsung Pay, nur dass die Daten für die Transaktionen nicht auf dem Telefon gespeichert werden, sondern auf dem RFID-Chip im Armband, wo Informationen zu einem Prepaid-Konto hinterlegt sind. Gewöhnlich haben bargeldlose Bezahlungen eine App, die die Ausgaben festhält, sowie eine Funktion, um den Kontostand wieder aufzuladen. Dies ist nützlich, damit Besucher ihre Ausgaben auf einer Veranstaltung unter Kontrolle haben und Verkäufer die richtige Zahlungsmethode anbieten.

5. Crowdsourcing 

Wenn sich eine Gruppe Gleichgesinnter in einem Raum befindet, sammelt sich dort mehr Wissen und Knowhow, als es ein Einzelner haben kann. Die Menschen auf einer Veranstaltung bringen unterschiedliche Hintergründe, Erfahrungen und Informationsquellen mit ein. Führen Sie dieses wertvolle Wissen zusammen und gestalten Sie die Veranstaltung noch besucherorientierter und spannender für die Teilnehmer.

Crowdsourcing-Plattformen und -Technologien machen es leichter, hochwertige Inhalte von Besuchern über Apps, soziale Medien und andere Quellen zu sammeln. Es gibt Event-Apps, die Foren für Diskussionen und Umfragen bieten, und Technologie, mit der Veranstaltungmanager Inhalte in Echtzeit crowdsourcen können, sodass Referenten ihre Präsentation an den tatsächlichen Wünschen des Publikums ausrichten können.

In welcher Intensität Crowdsourcing eingesetzt wird, liegt bei Ihnen. Es gibt beispielsweise Technologien, mit der Eventplaner die Themen, die potentielle Besucher beschäftigen, einsehen können. Diese Themen können sie dann auf ihre Agenda setzen. Auf der anderen Seite gibt es ganze Webseiten, wie YouTube, und Apps, die nichts anderes machen, als den von Nutzern erstellten Inhalt für andere zur Verfügung zu stellen. Einige Unternehmen und Marken crowdsourcen Content so überzeugend gut, dass die Nutzer ihnen gerne Informationen und Feedback geben. Eine der einflussreichsten Crowdsourcing-Unternehmen ist TED-Talks. Es ist so im Crowdsourcing verwurzelt, dass es ohne die Beiträge der Nutzer wahrscheinlich nicht überleben könnte.

Das Puzzle fügt sich zusammen 

Veranstaltungstechnologien werden immer wertvoller, was die Interaktion der Besucher auf einem Event anbelangt. Wir sind gespannt, welche innovativen Technologien und Prozesse in den kommenden Jahren für Veranstaltungsmanager auf den Markt kommen und wie sie Besuchererfahrung verbessern werden.

Dieser Blog Post wurde im englischen Original von Tyler Bishop verfasst.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema? Wir freuen uns über Ihre Kommentare und Ihr Feedback.

 

Related Blogs

How much more productive could your salespeople be if they had access to their customer data, follow ups, and sales opportunities on their mobile phone no matter where they are in the world? New mobile business solutions are readily becoming the most effective tool
What tools are you using to manage your events? If you are not using a dedicated event management software, you are probably regularly faced with this challenging situation: you’re using a large number of Word and Excel documents to manage information that is duplicated
It’s been estimated that 70 percent of all printed conference materials are left at the hotel when attendees depart. Distributing traditional printed materials is often wasteful and ineffective but mobile tech offers an alternative. Why You Should Offer
Prior to their big October 15-17 IMEX America event in Las Vegas, IMEX America put together a sustainability guide containing seven ways attendees, exhibitors, and

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Cookies sind ungefährliche kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert, sodass Ihr Browser beim nächsten Besuch wiedererkannt wird. Wenn Sie diesen Hinweis mit "OK" bestätigen, erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Erläuterungen zur Cookie-Nutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.