Blog

Total Digital? Wie Sie Veränderungsprozesse vorantreiben

Total Digital? Wie Sie Veränderungsprozesse in Ihrem Veranstaltungsbetrieb vorantreiben

Die derzeitige Flut an Meinungen und Artikeln zum Thema Digitalisierung kann schon manchmal beängstigend sein. Gut gemeinte Ratschläge an die hart arbeitende Veranstaltungsleitung oder die Vertriebsverantwortlichen sind sicher hilfreich, können aber auch für Verwirrung sorgen. Die Geschäftsführer wollen Zahlen, Ergebnisse und realistische Prognosen. Da heißt es erfolgreich Veranstaltungen an die Frau oder den Mann bringen und konstant am Ball bleiben, damit die Vertriebsziele erreicht werden.

Ja, nun: Wo bleibt da die Zeit, um sich mit technologischen Neuerungen und dem Hype um die Digitalisierung zu befassen?

Routine vs. Digitalisierung

Die meisten Veranstaltungsbetriebe – seien es Stadthallen, Messehäuser oder Kongresszentren – haben über die Jahre hinweg ein solides System gefunden und eine gewisse Routine entwickelt, wie sie dem alltäglichen Veranstaltungsgeschäft begegnen. Das ist gut. Nun haben wir ein Zeitalter erreicht, in dem nunmal sämtliche Branchen ihre Maschinen und Technologien umrüsten, miteinander vernetzen und kommunizieren lassen, sodass ein mächtiges digitales Konstrukt entsteht, das den Menschen neue Arbeitsprozesse eröffnet. Die Vielzahl an Auswertungs- und Optimierungsmöglichkeiten, die über die Digitalisierung (ja, ich habe das Wort schon wieder benutzt!) entstehen, sind r-e-v-o-l-u-t-i-o-n-ä-r. Auswerten, messen, kontrollieren, optimieren, steuern, automatisieren – unterschiedlichste Branchen profitieren von digitalisierten Prozessen.

Das alles ist wunderbar. Nun überlegen Sie, was passiert, wenn alle „umrüsten“ und von der Cloud sprechen, grinsend mit dem Tablet neben Ihnen am Messestand stehen oder „kurz mal“ dem Kunden den aktuellen Vertrag zusenden – nur Ihr Betrieb nutzt noch Excel-Tabellen, die leider gerade nur auf dem Rechner im Büro gespeichert sind und deshalb erst übermorgen bearbeitet werden können, weil jetzt Veranstaltung ist und niemand an Ihren PC kann. Ich will nicht dramatisieren, aber die Konkurrenz schnappt Ihnen die Kunden weg, weil Sie schneller reagieren kann. Weil die Daten beispielsweise zentral in der Cloud verfügbar sind.

Zeitgemäße Veranstaltungslösungen können das alles und bieten Ihnen die Flexibilität, die Sie im harten Wettbewerb benötigen. Digitalisierung ist toll, sexy und ein sehr beliebter Hashtag auf den Sozialen Medien – aber Digitalisierung ist auch knallhart und wird die Wirtschaft umkrempeln. 

Veränderung: Des einen Freud, des anderen Leid

Sich für eine neue Softwarelösung zu entschieden ist stets mit Veränderung verbunden. Veränderungen wiederum werden von vielen Menschen als negativ empfunden. Die hervorgerufenen Emotionen sind oft von Angst und Ungewissheit geprägt. 

Das ist eigentlich gar nicht so schlecht. Dieses schützende Verhalten bewahrt uns vor Fehlentscheidungen.

Wollen Sie jedoch Ihr Geschäft ankurbeln, Innovationen fördern und neue Prozesse vorantreiben, kann ein solches Verhalten sehr gefährlich sein. Denn Angst blockiert: Fortschritt und Innovation sind mit dem Suhlen in der Komfortzone nicht möglich.

Ein solches Verhalten lässt sich besonders bei Menschen beobachten, die ein hohes Sicherheitsbedürfnis haben. In der Management-Psychologie wird hierbei oft das sogenannte Disc-Profile zurate gezogen, bei dem unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale im Kontext des Verhaltens einzelner Menschen betrachtet werden.

  • "D" steht dabei für Dominance (Dominanz): Menschen mit einem ausgeprägten "D" sind sehr ergebnisorientiert. Ihr Verhalten kann plump erscheinen, ist aber überaus wertvoll für Führungsqualitäten und schwierige Herausforderungen.
  • "I" steht für Influence (Einfluss): Andere zu überzeugen und ihr Umfeld zu beeinflussen sind wichtige Ziele für diesen Persönlichkeitstyp.
  • "S" steht für Steadiness (Beständigkeit): Hier stehen Kooperation, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit im Vordergrund. Menschen mit diesen Wesenszügen wollen nicht gehetzt werden. Eine tiefe Ruhe zeichnet sie aus. Interessanterweise sind oftmals diese Persönlichkeitstypen skeptisch gegenüber Veränderung und Neuerung. Sie zögern Entscheidungen manchmal hinaus und haben verstärkt Angst vor Änderungen oder Verlusten.
  • "C" steht für Conscientiousness (Gewissenhaftigkeit): Menschen mit diesen Merkmalen sind meist sehr qualitätsbewusst und detailverliebt, manchmal deshalb überkritisch. Sie erfreuen sich daran dazuzulernen und ihre Kompetenz zu zeigen.

Innovation und Veränderung intern vorantreiben

Betrachten wir nun die Entscheidung für einen Softwarekauf, stellt das eine sehr große Veränderung für alle Beteiligten dar. Und dabei enstehen viele Emotionen und Reaktionen, denen ausreichend Beachtung geschenkt werden sollte. Insbesondere Menschen mit einem hohen Anteil an „Steadiness“ neigen dazu, Veränderungen zu scheuen und lieber auf die gute alte Art weiterzuarbeiten.

Oftmals hören wir Sätze wie:

  • „Never change a running system“
  • „Warum soll ich mich in ein neues System einarbeiten, wenn ich doch schon seit Jahren mit unserer bewährten Lösung arbeite?“
  • „Ich habe keine Zeit mich in ein neues System einzuarbeiten!“

Das sind sicher berechtigte Emotionen und Haltungen, sie können jedoch schnell zu „Innovationsblockaden“ werden.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Digitalisierung anzugehen und sich über Softwareprodukte informieren, können Ihnen vorbereitende Fragen dabei helfen, die Idee intern zu promoten und somit den Weg für die Entscheidungsfindung bestmöglich zu ebnen. 

Letzten Endes wird Ihnen niemand dankbarer sein als die Geschäftsführung, wenn die Zahlen am Ende des Jahres zeigen, dass Sie die Konkurrenz meilenweit überholt haben.

Webinar: Veränderung & Digitalisierung

Interessieren Sie sich dafür, wie Sie Ihre internen Prozesse modernisieren und die Geschäftsleitung mit ins Boot holen können? 

Am 24. November um 14:00 Uhr werden ich diese Gedanken in einem Webinar vertiefen: Das Thema heißt Digitaler Wandel, Veränderung im Unternehmen und wie Sie die Entscheidung für einen Softwarekauf optimal vorbereiten. 

Ein Softwarekauf bringt Veränderungen mit sich: Wie Sie die richtige Entscheidung treffen

Donnerstag, 24. November 2016, 14:00 - 15:00 MEZ

Jetzt kostenlos anmelden

Related Blogs

How much more productive could your salespeople be if they had access to their customer data, follow ups, and sales opportunities on their mobile phone no matter where they are in the world? New mobile business solutions are readily becoming the most effective tool
With a student body of 11,000, Marquette University is one of the largest Jesuit universities in the United States. Managing events, catering and billing could be arduous tasks without the right software. Luckily, they found Ungerboeck’s integrated solution. “It’s
Wouldn’t it be great if you had everything you needed to increase sales right at your fingertips? If you could send emails directly from your CRM database, track clickthroughs and bouncebacks, and automatically log responses and create follow ups for sale reps
Ever wish there were more hours in a day? A well designed application using the latest technology could do just that – give you extra time, up to 30 minutes per day! Rich Internet Applications (RIAs) are web-based programs that combine the best characteristics

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Cookies sind ungefährliche kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert, sodass Ihr Browser beim nächsten Besuch wiedererkannt wird. Wenn Sie diesen Hinweis mit "OK" bestätigen, erklären Sie sich damit einverstanden. Nähere Erläuterungen zur Cookie-Nutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.