Erfahren Sie mehr über unsere Lösungen, um Sie bei der sicheren Wiedereröffnung von Veranstaltungsorten zu unterstützen.

Zum Hauptinhalt wechseln
Dmexco 2016
Einblicke
Artikel
5 Min Lesen

Heiß, heißer, dmexco 2016: Was sind die Trends im Marketing?

Da haben die Veranstalter der dmexco aber wieder aufgefahren: Über 1000 Aussteller kamen ins sommerlich heiße Köln, um die Marketingbranche zu zelebrieren und ihre Services anzupreisen. Ein illustres Schaulaufen der Extraklasse: Wenn die hipsten und kreativsten Köpfe auf einer Messe zusammenfinden, dann sind dem Ideenreichtum an den Messeständen keine Grenzen gesetzt.

Die beliebte Marketingmesse in Köln versteht sich als Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft und präsentiert sich als perfekte Symbiose zwischen Live Event und digitalen Inhalten. Sich als Marketer an diesem Spektakel sattzusehen ist fast unmöglich und verdeutlicht einmal mehr die Emotionen, die ein Live Event zu transportieren vermag.

Marketing Buzzwords - wie ernst müssen wir sie nehmen?

Von Big Data über Influencer Marketing bis hin zu Digital Disruption: Ihre Daseinsberechtigung haben die trendigen Buzzwords sicher alle. Doch was wir uns als Marketingprofis zu Herzen nehmen müssen – und da hat Herr Meyer von Müller sicher einen Nerv getroffen – ist die Tatsache, dass jegliche Marketingtrends kritisch durchleuchtet werden sollten.

Dabei muss abgewägt werden, ob die unterschiedlichen Mittel zur Marke selbst und in die jeweilige Strategie der Unternehmen passen. Eigentlich ganz nach dem Motto der diesjährigen dmexco: Digital is everything - not everything is digital. Ja, wir müssen uns mit digitalem Marketing befassen. Nein, digital ist nicht die Antwort auf alles.

Ideen & Kreativität: Die Kunst des Marketings

dmexco conference 1 small

Hinter all den Datenmengen und Analytics, die das Marketing mittlerweile ausmachen, ist es nach wie vor die Kreativität, die die Basis für Markenerfolge bildet. Das Schöne, das Kunstvolle, das Individuelle: All die wunderbaren Dinge, die dem Marketing gerne zugeschrieben werden, dürfen nicht vergessen werden. So werden insbesondere unkonventielle Ideen gefordert, die die Emotionen der Menschen ansprechen und die ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben. Gerne wird von der „Experience“ gesprochen, also dem Erlebnis, das den Kunden in Erinnerung bleibt. Und selbst dann ist der Erfolg nicht vorprogrammiert.
Der israelische Entrepreneur Yossi Vardi hat es in einer „Fireside Chat“ Session in seiner charmant-direkten Art auf den Punkt gebracht: Eine Idee sei wertlos, wenn sie nicht von den richtigen Menschen umgesetzt werden könne. Überspitzt gesagt kann also jede noch so gute Idee von jemand anderem kommen – aber was zählt, ist der kluge Kopf, der die Idee umsetzt. Und zwar zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Mit vielleicht ein bisschen Glück.

Video Marketing: The next big thing?

Die zunehmend kürzer werdende Aufmerksamkeitsspanne der Menschen prägt nach wie vor die Form der digitalen Inhalte, die konsumiert werden. Die jüngsten der Jungen, die oftmals als Generation Z betitelt werden, sind schon lange begeistert von visuellen Plattformen wie YouTube, Instagram und Snapchat.

Digital verwöhnt, nicht gerade begeistert von langen Texten und große Fans von Influencern, die die Lieblingsprodukte in den Sozialen Medien empfehlen – sicherlich steckt noch mehr hinter der Generation Z. Doch eines ist deutlich: die wachsende Bedeutung von Videos im Marketing. Martin Ott, MD Central Europe bei Facebook, bezeichnete die starke Tendenz zu Video als ähnlich bedeutungsvoll wie den Shift von Desktop zu Mobile.

Bestens gerüstet für die Zukunft des Marketings

dmexco conference 2 small

Die zahlreichen Sessions, Diskussionen und Workshops auf der diesjährigen dmexco verdeutlichen, dass die Komplexität des Marketings weiterhin nicht abnehmen wird – ganz im Gegenteil. Mehr denn je sind Datenexperten mit technischem Hintergrundwissen in der Branche gefragt.

Die Marketingabteilungen werden zunehmend Analytiker benötigen, die sich der wachsenden Datenmengen annehmen und dabei sowohl kreativ als auch analytisch-logisch handeln können. Bleibt also weiterhin das Profil der „eierlegenden Wollmilchsau“ für die Branche spannend?

Lauscht man den Futuristen jenseits der dmexco, kommt dem Storytelling und dem kreativen Schreiben auch künftig eine große Bedeutung zu. Der Branded Story Designer wird laut Zukunftsforscher Gerd Leonhard eine wichtige Rolle im Marketing einnehmen. Wichtig seien Marketingexperten, die "auf Sozialen Netzwerken passende Stories über Marken und Produkte platzieren".

Marketing wird sich also auch weiterhin laufenden Änderungen unterziehen: Der „Job“ der Marketingfachkraft impliziert eine ständige Weiterentwicklung und Anpassung an die Bedürfnisse der Menschen sowie an die technische Umgebung. Wenn von der „Digital Disruption“ die Rede ist, sollten wir nicht an einen Tag X in der Zukunft denken, an dem sich alles verändert. Wir sind mittendrin im Prozess der Veränderung und sollten uns heute bereits überlegen, was morgen benötigt wird. Und Mut zur Umsetzung von ungewöhnlichen Ideen haben.