Zum Hauptinhalt wechseln
Live-demo vereinbaren

Sehen Sie, wie unsere Software funktioniert! Unsere Experten gehen auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein. Lassen Sie sich von einem Ungerboeck Solutions Consultant zeigen, wie unsere Lösung zu Ihrem Unternehmen passen könnte und wie Ungerboeck Ihnen dabei helfen könnte, Ihr Business zu optimieren. Fordern Sie noch heute Ihre Live-Demonstration an, indem Sie das Formular ausfüllen.

Erforderliche Felder.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.
Meetingbarometer2016 small
Einblicke
Artikel
5 Min Lesen

Meeting- & Eventbarometer 2016: Aktuellen Zahlen und Tendenzen der deutschen Veranstaltungsbranche

Deutschland ist eine der wichtigsten Tagungsdestinationen weltweit. Das zeigen erneut die Ergebnisse des Meeting- & EventBarometers 2016, welche Ende letzten Monats vom GCB und EVVC vorgestellt wurden.

Welche wirtschaftliche Bedeutung hat die deutsche Veranstaltungswirtschaft aktuell? Welche Trends haben den größten Einfluss auf den deutschen Kongress- und Veranstaltungsmarkt? Wie wird sich die Branche in naher Zukunft entwickeln? Die relevantesten Ergebnisse der Studie haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Deutschlands Veranstaltungsbranche auf Wachstumskurs

Die Teilnehmeranzahl für Kongresse, Messen und Co. stieg in Deutschland seit 2006 fast kontinuierlich an. Ausnahme war das Krisenjahr 2009. So können die Besucherzahlen auch 2015 einen Zuwachs von 2,5 % verzeichnen. Der Anteil der Teilnehmer aus dem Ausland stieg ebenfalls leicht an, auf 7,1 %. Landesweit wurden 3,06 Millionen Veranstaltungen durchgeführt. Das sind rund 0,7 % mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations steigt von 7.152 auf 7.208 an.

Die erfreuliche Nachricht lautet: Deutschland ist die beliebteste Tagungsdestination weltweit, gefolgt von Spanien und den USA! Genau 30 % der Reisenden kommen für Kongresse und Konferenzen nach Deutschland und 23 % für Messen. Traditionelle Geschäftsreisen sind immer noch das Hauptmotiv für Geschäftsreisen nach Deutschland (42%).

Was macht Deutschland so attraktiv als MICE-Destination? Einen Großteil der Attraktivität als Kongressdestination verdankt Deutschland seinen regional konzentrierten Branchenkompetenzen. Die ansässigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen bereichern den Wissensaustausch und die Diskussion auf den entsprechenden Fachkongressen. Die Vernetzung mit Wirtschaft und Wissenschaft am Veranstaltungsort eines Kongresses wird für 73,7 % der befragten Organisatoren immer wichtiger. Deutsche Anbieter haben sich an diese wichtige Entwicklung angepasst. So beziehen 2015 schon 44,4 % der deutschen Anbieter die regionalen Kompetenzfelder in ihre Marketingaktivitäten mit ein.

Welche Veränderungen unserer Gesellschaft Veranstalter am meisten beschäftigen

Unsere Gesellschaft befindet sich in konstanter Evolution. Nicht alle Trends beeinflussen jede Branche in gleichem Maße. Die fortschreitende Technisierung hat den größten Einfluss auf die Veranstaltungsbranche – im gleichen Atemzug sei die Digitalisierung der Eventbranche genannt, die viele Experten auch als kompletten Umbruch betrachten. Globalisierung, Mobilität, Nachhaltigkeit und der demographische Wandel sind weitere zentrale Megatrends, die von besonderer Bedeutung für die MICE-Branche sind.

Der effiziente Einsatz von neuen Technologien hat für 89,7 % der internationalen Veranstalter und 83,9 % der Anbieter in Deutschland Top Priorität. Weitere wichtige Ziele sind laut der Studie die Generierung eines Erlebniswertes sowie die Nachhaltigkeit von Veranstaltungen.

Annähernd 70 % der Veranstalter und Anbieter gehen davon aus, dass sich papierlose Veranstaltungen in Zukunft durchsetzen werden. Denn durch Vermeidung des Drucks von Veranstaltungsunterlagen werden Ressourcen eingespart und Kosten reduziert.

Fast alle Befragten halten es für unwahrscheinlich, dass Meetings in der realen Welt ganz durch virtuelle Events verdrängt werden. Etwas mehr als die Hälfte möchte sich im Bereich hybride Veranstaltungen besser aufstellen, da die virtuelle Übertragung oder Teilnahme als eine gute Ergänzung zu traditionellen Veranstaltungen angesehen wird.

Für den Bereich Nachhaltigkeit hat die Studie den Trend zu Bio-zertifizierten Speisen untersucht. Über die Hälfte der Veranstalter wünscht sie biologische Verpflegung bei Events, aber nur 34 % der Anbieter stellen diese Option bereit. Die wichtigsten Gründe für Veranstalter auf Bio-Produkte zu setzen, sind die höhere Qualität der Speisen, zu erfüllende Erwartung oder sogar Richtlinien, die biologische Nahrungsmittel vorschreiben.

Fakten und Prognosen zum Veranstaltungsbudget

In den letzten 10 Jahren hat sich der Anteil der Unternehmen mit einem Veranstaltungsbudget von über 500.000 € fast verdoppelt. Für dieses Jahr rechnen 84 % damit, dass das Budget gleich bleibt oder sogar ansteigt. Auch die Entwicklung des gesamten Veranstaltungsmarktes wird für 2016 positiv eingeschätzt.

Zum zehnten Mal hat das Europäische Institut für TagungsWirtschaft GmbH (EITW) das „Meeting- & EventBarometer“ für den deutschen Tagungs- und Eventmarkt erstellt. Die umfangreiche Studie analysiert im Auftrag des Europäischen Verbandes der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), des GCB German Convention Bureau e.V. und der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) dieses wichtige Segment. Mehr Informationen zur Studie finden Sie hier.